AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion
AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion

Betriebsentwicklung

Betriebskonzepte, Finanzierungsfragen

Der ökonomische Druck auf die Landwirtschaft ist aufgrund der laufenden Marktöffnung und der begrenzten Verfügbarkeit von geeigneten Arbeitskräften nach wie vor gross. Investitionsentscheide müssen sorgfältig evaluiert und auf der Basis guter Datengrundlagen gefällt werden. Betriebsleitende müssen sich langfristig klar werden, welche Betriebszweige sie unter Berücksichtigung der betriebsspezifischen Rahmenbedingungen entwickeln wollen. 
Besonders gefordert bei der Betriebsplanung sind Landwirtschaftsbetriebe im Besitz der Öffentlichkeit  (Gemeinden, Kantone) oder gemeinnützigen Institutionen wie z. B. Stiftungen für Menschen mit Behinderungen oder Klosterbetriebe. Sie haben neben den betriebswirtschaftlichen in der Regel zusätzlich soziale, gesellschaftliche oder bildungspolitische Funktionen zu erfüllen.
Die Agrofutura verfügt über grosse Erfahrung in der Erarbeitung von Betriebskonzepten und Finanzierungsplänen sowie in der Beurteilung der Tragbarkeit von Investitionen. Dies ermöglicht uns, Landwirten, Pächtern, Verpächtern und Kreditinstitutionen Entscheidungsgrundlagen von hoher Qualität zu liefern – seien es situationsspezifische Problemanalysen oder Betriebskonzepte für eine nachhaltige Hofentwicklung.

Ihre Ansprechperson: Martin Holpp

Ertrags- und Verkehrswertschätzung, Pachtzinsberechnung, Verpachtungen

Pachtzinsanpassungen, Hofübergaben innerhalb der Familie oder die Berechnung der Belastungsgrenze bei grösseren Investitionsvorhaben erfordern eine aktuelle Schätzung des Ertragswertes. Veräusserungen von Gewerbe und Grundstücken ausserhalb der Familie benötigen hingegen eine Verkehrswertschätzung; der höchstzulässige Verkaufspreis darf dabei nicht überschritten werden. Für den potentiellen Käufer ist eine objektive Beurteilung des Kaufpreises in Bezug auf die Tragbarkeit und für die weitere Finanzierung von Folgeinvestitionen empfehlenswert. Fachkundiges Wissen und praktische Erfahrung sind die Basis für fundierte Ertragswertschätzungen und Pachtzinsberechnungen.

Neue Pachtverträge oder Änderungen bei bestehenden Betriebs- oder Grundstückverpachtungen sind gebunden an rechtliche Bedingungen. Gilt z.B. das Prinzip „Kauf bricht Pacht nicht“ immer noch? Kann der Verpächter den Pachtvertrag vorzeitig kündigen und kann der Pächter eine Erstreckung oder einen Schadenersatz verlangen? Was ist beim Kauf eines landwirtschaftlichen Grundstücks zu bedenken? Eine professionelle Begleitung bei Pachtfragen minimiert das Konfliktpotenzial zwischen den Pachtparteien.

Ihre Ansprechpersonen: Benjamin PulverAndreas Hofmann

Projekte:

Entschädigungen, Abgeltungsmodelle

Zum Schutz von Grundwasser, zur Förderung der Biodiversität oder anderen ähnlichen Leistungen werden mit Landwirtinnen und Landwirten häufig Bewirtschaftungseinschränkungen vereinbart. Solche Einschränkungen bedeuten Ertragseinbussen oder Mehraufwand, welche über jährliche Zahlungen abgegolten werden. Wir haben Erfahrung bei der realitätsnahen Berechnung der notwendigen Abgeltungen.
Die Landwirtschaft wird für die Umsetzung von Leistungen im öffentlichen Interesse zum Teil finanziell abgegolten. Die Ausgestaltung von Abgeltungsmodellen, welche die Gefahr von Fehlanreizen minimiert und die effiziente Erreichung der angestrebten Ziele im öffentlichen Interesse garantiert ist anspruchsvoll. Sie erfordert fundierte Kenntnisse des Zusammenspiels zwischen Vorgaben des Bundes, kantonalen Lösungen und Aspekten der praktischen Umsetzung von Massnahmen im Feld. 
Die Agrofutura hat langjährige Erfahrungen in der Entwicklung zielgerichteter wirtschaftlicher Anreize insbesondere in den Bereichen Biodiversitätsförderung und schonende Nutzung natürlicher Ressourcen Boden, Wasser und Luft.

Ihre Ansprechperson: Andreas Hofmann

Projekte: