Wissenstransfer Ammoniak 2016-2021

Mit praxisnah dokumentierten landwirtschaftlichen Betrieben wird aufgezeigt, dass innovative bauliche Massnahmen zur Reduktion der Ammoniakverluste machbar sind und welche Voraussetzungen für einen erfolgreichen Betrieb nötig sind.

Auftrag

Mit praxisnah dokumentierten landwirtschaftlichen Betrieben wird aufgezeigt, dass innovative bauliche Massnahmen zur Reduktion der Ammoniakverluste machbar sind und welche Voraussetzungen für einen erfolgreichen Betrieb nötig sind. Die Erfahrungen von Praktikern werden aufgenommen und allen Akteuren über verschiedene Kommunikationskanäle zugänglich gemacht. Der Wissens- und Erfahrungsaustausch unter Akteuren mit bisher nur wenig Austausch wird intensiviert.

Zusammen mit Michel Fischler von der AGRIDEA leitet die Agrofutura AG dieses Projekt.

Auftraggeber: 
Landwirtschafts- und Umweltschutzämter von 22 Kantonen, Fürstentum Liechtenstein, BLW und BAFU

Projektmitarbeitende: 
Annelies Uebersax
Annemarie Brack
Sibille Jenni

Rolle Agrofutura: 
Projektleitung
Projektbearbeitung

Zeitraum: 
2016 - 2021

20190104_Wieviel verliert mein Betrieb_Bauernzeitung.pdf
20181214_Gerüche und Emissionen verringern_Bauernzeitung.pdf
20181123_mit_Chemowaescher_gegen_Ammoniak_BauernZeitung.pdf
20181026_Milchviehfuetterung_franzoesisch_BauernZeitung.pdf
20180928_Milchviehfuetterung_BauernZeitung.pdf
20180817_Nicht nur Raupen leiden still_Bauernzeitung.pdf
20180706_Reinigungsroboter_reduzieren_Ammoniak_nicht_BauernZeitung