AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion
AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion

Ausgewogene Milchviehfütterung 2015-2018

Eine Expertengruppe, bestehend aus Vertretern der Res-sourcenprojekte Ammoniak Zentralschweiz und Graubünden, der Forschung, der Beratung, der Zuchtverbände und des BLW analysiert 36 Betriebe bezüglich deren Möglichkeiten und Grenzen, den Milchharnstoffwert durch gezielte Fütterungsmassnahmen zu senken und damit die Ammoniakemissionen zu reduzieren.

Auftrag

Eine Expertengruppe, bestehend aus Vertretern der Res-sourcenprojekte Ammoniak Zentralschweiz und Graubünden, der Forschung, der Beratung, der Zuchtverbände und des BLW analysiert 36 Betriebe bezüglich deren Möglichkeiten und Grenzen, den Milchharnstoffwert durch gezielte Fütterungsmassnahmen zu senken und damit die Ammoniakemissionen zu reduzieren. Ziel ist, Entscheidungsgrundlagen für eine eventuelle Einbettung der Massnahme in die Agrarpolitik 18-21 zu erarbeiten.

Die Agrofutura AG hat die operative Projektleitung inne; Forschungspartner ist das HAFL, Dr. Beat Reidy.

Auftraggeber: 
Landwirtschaftsämter der Zentralschweizer Kantone sowie des Kantons Graubünden

Projektmitarbeitende: 
Annelies Uebersax

Rolle Agrofutura: 
Projektleitung

Zeitraum: 
2015 - 2018