AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion
AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion

Klima- und standortangepasste Bewirtschaftung

Klima- und standortangepasste Bewirtschaftung gegen Problempflanzen im Grünland (Borstenhirse). Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.

Auftrag

Landwirte verschiedener Nidwaldner Gemeinden leiden unter der zunehmenden Ausbreitung der Borstenhirse auf intensiv bewirtschaftetem Grünland. Das wärmeliebende Problemgras besiedelt als Folge der klimabedingt zunehmenden Sommertrockenheit nicht nur lückige Wiesenbestände auf flachgründigen Böden, sondern beginnt sich auch in einwandfreien Pflanzenbeständen anzusiedeln. Diese Entwicklung ist sowohl aus betriebswirtschaftlicher, ökologischer und gesellschaftlicher Sicht unerwünscht. Das Forum Landwirtschaft Kanton Nidwalden hat zusammen mit der Forschungsanstalt Agroscope, der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des Futterbaus (AGFF), dem kantonalen Landwirtschaftsamt und dem BBZN Hohenrain deshalb ein Beratungs- und Forschungsprojekt initiiert. Die Agrofutura begleitet die Trägerschaft bei der Umsetzung des Projekts.

Auftraggeber:
Forum Landwirtschaft Kanton Nidwalden

Projektmitarbeitende:
Annelies Uebersax

Rolle Agrofutura:
Projektbearbeitung

Zeitraum:
2017 - 2020