AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion
AGRONOMIE, ÖKONOMIE, ÖKOLOGIEEngagement für eine nachhaltige landwirtschaftliche Produktion

NkB Waldeinwuchs 2018

Die Abteilung Landschaft und Gewässer des Kantons Aargau möchte den Gehölzeinwuchs in TWW und NkB vermindern um die selten gewordenen Magerwiesenbestände zu erhalten.

Auftrag

TWW (Trockenwiesen und –weiden) und Naturschutzgebiete von kantonaler Bedeutung (NkB) gehören zu den ökologisch wertvollsten  Flächen des Kantons. Häufig liegen diese Flächen am Rand der Landwirtschaftszone und sind zumindest einseitig umgeben von Wald und teilweise durchzogen von Hecken.

Die Bewirtschaftung dieser Gehölzränder ist aufwändig. Werden solche Flächen nicht  bis an den Gehölzrand bewirtschaftet, wächst das Gehölz von den Waldrändern und Hecken immer mehr in die Wiesen ein. Durch diesen kontinuierlichen Prozess geht immer mehr von diesen wertvollen Biotopen verloren.

Der Kanton Aargau möchte wissen, wie prekär dieser Gehölzeinwuchs tatsächlich ist, deswegen wird dieser in einer Auswahl von TWW und NkB des Kantons systematisch überprüft.

Auftraggeber:
Abt. Landschaft und Gewässer (ALG) Kanton Aargau

Projektmitarbeitende:
Bea Vonlanthen
Elias Zwimpfer

Rolle der Agrofutura:
Projektleitung

Zeitraum:
2018